Wie konvertiert man XPS zu PDF oder JPG?

Das XPS-Dateiformat wurde im Jahr 2006 von Microsoft als Lösung für die gemeinsame Nutzung und Archivierung von Dokumenten entwickelt. XPS wurde in Windows Vista als Alternative zum Adobe PDF-Format eingeführt. Microsoft Office 2007 und alle neueren Versionen dieser Software haben die Möglichkeit, Dokumente zu XPS zu exportieren.

Wie Sie sehen können, ist das Teilen von XPS Dokumenten zwischen Windows Computern einfach. Aber was passiert, wenn Ihr Kunde auf einem Mac arbeitet, oder es vorzieht seine E-Mails auf dem iPad abzurufen? Beide Geräte besitzen keine vorinstallierte Software um XPS-Dateien zu öffnen. Aber beide können PDF und JPG Dateien öffnen!

Übrigens, jetzt sind alle Computer in der Lage, PDF-Dateien zu öffnen. Es ist zum Beispiel eine Standardkapazität unter Windows 8. Falls Sie eine ältere Windows-Version benutzen, wird der PDF Reader von Adobe kostenlose zur Verfügung gestellt. PDF-Dateien können auch auf Android-Geräten geöffnet werden!

Microsoft entwickelte XPS als “PDF-Killer”, aber PDF scheint viel populärer zu sein. Und wer weiß, vielleicht beinhaltet die zukünftige Windows-9-Version auch keine Unterstützung für XPS-Dateien?

Um eine XPS-Datei zu teilen, muss man sie in der Regel in eine PDF konvertieren. Dies ist am einfachsten möglich indem man die XPS mit einem virtuellem Drucker als PDF ausdruckt.

Die meisten Menschen haben bereits einen virtuellen Drucker auf ihrem Computer installiert. Microsoft verteilt zum Beispiel virtuelle Drucker für die Erstellung von XPS-Dateien als Teil von Microsoft Office. Und Adobe Acrobat PRO enthält einen virtuellen Drucker für die Erstellung von PDF-Dateien.

Falls Sie noch keinen virtuellen Drucker auf Ihrem PC installiert haben, sehen Sie sich einmal die Software Universal Document Converter an. Dieses Produkt ist nicht nur in der Lage PDF-Dateien zu erstellen, es kann auch Ihre Dokumente in Bildformate wie JPG, TIFF, PNG und Andere konvertieren.

Um XPS nach PDF zu konvertieren müssen Sie das Dokument nur virtuell “Drucken”, anstatt ihr XPS-Dokument an einen einem Drucker aus Metall oder Kunststoff zu senden. Ihr Dokument wird als PDF-Datei gespeichert und kann dann natürlich auch physikalisch ausgedruckt werden, wenn Sie das möchten. De Universal Document Converter kann Ihre XPS-Datei auch als Bilddatei speichern.

Falls es mehrere XPS-Dokumente gibt, die Sie als PDF drucken müssen, öffnen Sie das erste Dokument, klicken Sie auf “Drucken”, wählen Sie den virtuellen Drucker, drucken Sie es als PDF und schließen Sie die XPS-Datei. Öffnen Sie die nächste Datei und klicken Sie wieder auf “Drucken”… Das sieht nach einer Arbeit aus, die automatisiert werden muss, nicht wahr?

Die Lösung dafür ist eine Software namens Print Conductor. Die Software ist kostenlos für nicht-kommerzielle Zwecke nutzbar und wurde konzipiert um das Batch-Drucken von XPS nach PDF zu ermöglichen. Viel Zeit kann somit durch den Print Conductor gespart werden!

Nur eine Sache sollten Sie noch wissen: die moisten virtuellen Drucker werden Sie nach dem Pfad für den Zielordner und den Namen der Ausgabedatei fragen, wenn sie Dokumente virtuell drucken. Wenn Sie Dokumente nach PDF im Batchmodus konvertieren wollen, können Sie diese Option ausschalten.

guenther schmidtsdorff

Günther Walther

Deutschland

«Das Ergebnis ist hervorragend! In der Handhabung bietet das Programm keinerlei Schwierigkeiten. Wer mit einem Drucker umgehen kann, kann auch hiermit sofort loslegen.»




Universal Document Converter Download